Lagenlook

Der Lagenlook ist für viele ein Synonym für Skandinavische Mode. Haben doch Marken wie Noa Noa, Cream oder auch Ester Elenora den Lagenlook in Deutschland erst richtig populär gemacht. Das gerade Mode aus Skandinavien so oft im Lagenlook daher kommt ist kein Zufall. Von jeher ist die Mode aus Schweden, Dänemark, Norwegen oder auch Finnland auch vom Wetter und den widrigen Verhältnissen geprägt. Im kalten Skandinavischen Winter war es früher schon üblich, dass sich die Frauen mit mehreren Schichten Kleidung vor der Kälte schützten. Im Frühling und je wärmer es wurde, umso mehr Schichten den Zwiebellooks wurden dann abgelegt. Bei plötzlicher Wetterverschlechterung konnten die Lagen wieder dazu „gelegt“ werden.

Heute ist der Lagenlook in der Skandinavischen Mode immernoch beliebt und besonders bei Frauen, die kleine (oder größere) Problemzonen kaschieren möchten kommt er gut an. Und haben wir nicht alle solche Problemzonen. Wir lieben den Lagenlook aber vor allem wegen seinem wunderbar romantischen Touch.

Beispiele für Lagenlook in der Skandinavischen Mode:

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.