HOPE

Betrachten wir die Fotos zur HOPE SS 2010-Kollektion, kommen wir nicht umhin zu bemerken, dass die Models teilweise wie schwedische Holzpuppen aussehen. Sie tragen weite Hochwasser-Hosen, heruntergerutschte Hosenträger, Schiebermützen und schief sitzende Strümpfe. Wohlgemerkt gilt das für Mann und Frau. HOPE nämlich präsentiert Kreationen, die sowohl von Männern als auch und von Frauen getragen werden. So lässt sich dem angesagten Boyfriend-Look bestens frönen.

Der Stil von HOPE ist relaxed und wirkt manchmal eigentümlich verschroben. Die Farbpalette bedient sich hauptsächlich bei den Erdtönen. Die Qualität der Bekleidung ist sehr hochwertig und lässt sich an den feinen Details der Verarbeitung ablesen.

2001 in Stockholm gegründet, gehört HOPE mittlerweile zu den Big Playern der skandinavischen Modeszene. Für die Herbst/Winter-Kollektion 2010 gingen sie eine Kooperation mit der Stil-Ikone und Sängerin der schwedischen Band The Cardigans ein, mit Nina Persson.

Mode von HOPE:

Artikel: Julia Meyn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.